RADMARATHON-CUP Deutschland und Rhön-Special-Cup in Bimbach

Erneut Teilnehmerrekord in Bimbach

Bimbach, 19. Mai 2013. Der RSC`77 Bimbach hat am Pfingstwochenende zum zweiten Mal infolge einen neuen Teilnehmerrekord für seine traditionelle Radveranstaltung erreicht: Insgesamt 5.119 Starter gingen auf die zehn verschiedenen Strecken – davon wagten sich 2.031 Radsportler am Sonntag auf die drei angebotenen Langdistanzen. Seit mehr als 30 Jahren richtet der RSC´77 Bimbach nun bereits diese Traditionsveranstaltung aus, die nicht nur die Eröffnungsveranstaltung für den Rhön-Special-Cup und eine von vier Marathon-Cup-Veranstaltungen des BDR (Bund Deutscher Radfahrer) ist, sondern auch die größte durch einen Verein organisierte Radsportveranstaltung in Deutschland.

Trotz schlechter Wettervorhersagen hatten die Radsportbegeisterten großes Glück mit dem Wetter: Nachdem sich der Frühnebel am Sonntagmorgen verzogen hatte, wurden die Teilnehmer mit bestem Fahrradwetter belohnt.

Alle Distanzen, von der 25 km Familientour über zwei MTB-Strecken mit 25 und 50 km bis hin zum Rhön-Radmarathon extrem mit 238 km boten für jeden Teilnehmer den passenden sportlichen Anspruch. Die Streckenführung der am Samstag angebotenen 155km-Strecke wurde in diesem Jahr komplett überarbeitet und mit einer Schleife durch den Vogelsberg etwas anspruchsvoller gestaltet. Von den Teilnehmern der Rhön-Rundfahrt wurden besonders die 48km Genießer-Tour und die neue 155km-Strecke gelobt. Die steigenden Starterzahlen auf den beiden MTB-Strecken und der 25km langen Familientour erfreuten den Veranstalter besonders.

Traditionell ist das Fahrradwochenende in Bimbach auch der Auftakt für den Rhön-Special-Cup. So konnten sich die 3.088 Teilnehmer in diesem Jahr ihren ersten Wertungspunkt von insgesamt fünf für die Sammelkarte der Rhön-Special-Cup-Serie sichern. Als „Belohnung“ wartete auf alle Teilnehmer die große Tombola, bei der am Nachmittag hochwertige Preise - gestiftet vom Sponsor Sparkasse Fulda - verlost wurden.

Für die Stärkung der Sportler sorgten Verpflegungsstationen entlang der Strecke und über 150 ehrenamtliche Helfer, die Verpflegung und Getränke des Hauptsponsors Rhön-Sprudel an die Radfahrer verteilten. Die allgemein positive Resonanz zur Strecke, Verpflegung und Organisation war für alle Vereinsmitglieder überwältigend.


Teilnehmermagnet Rhön-Radmarathon

„Pfingsten fährt man in Bimbach“ ist in der Radsportszene ein Motto, welches der RSC ´77 Bimbach mittlerweile zu seinem Werbeslogan gemacht hat. Denn Pfingsten in Bimbach gehört fest in den Jahreskalender vieler Fahrer. Dies führte dazu, dass der auf 2.000 Starter begrenzte Rhön-Radmarathon erstmals durch Voranmeldungen komplett ausgebucht war.

Weiter, höher, extremer – das war auch in diesem Jahr wieder das Motto des Rhön-Radmarathons. Für Einsteiger wurde zum zweiten Mal eine 171km lange „basic-Variante“ mit 2.600 hm angeboten. Daneben die „classic-Variante“ mit 202km und 3.400 hm. Krönung war die „extrem-Variante“ mit 238 km und 4500 hm.

Die Fahrer erwartete also eine extreme Herausforderung – und sie wurden für ihren Mut belohnt. Die landschaftlich reizvollen Strecken beider Marathon-Distanzen führten durch das Biosphärenreservat Rhön mit seinen drei Bundesländern Hessen, Thüringen und Bayern. Höhepunkt beider Strecken war auch in diesem Jahr die Überquerung der 950 m hohen „Wasserkuppe“ - Hessens höchstem Berg - und die Hochrhön-straße. Zurück nach Bimbach ging es durch Berge und Täler der Hoch- und Vorderrhön. Steigungen von bis zu 18% - wie hinauf auf die „gefürchtete“ Ebersburg - waren dabei keine Seltenheit. Die extrem-Strecke hielt zusätzlich zur basic und classic Distanz noch weitere Anstiege über die Hochrhön für die Fahrer bereit. Vielleicht liegt gerade hier auch der Grund für den erneuten Teilnehmerrekord, denn: der Rhön-Radmarathon extrem ist mit seinem Streckenprofil wahrscheinlich die anspruchsvollste Radmarathon-Veranstaltungen in ganz Deutschland. Und für viele Radsportfans - besonders für die weiter angereisten Teilnehmer - war tatsächlich auch der legendäre Rhön-Radmarathon durch drei Bundesländer und die Kernzone des Biosphärenreservates wieder das Highlight an Pfingsten.

 

Platzierungen Gruppenmeldungen 2013:

Privat Mannschaften:

1.         Platz   Jumo                                                                         112 Tln.

2.         Platz   Wagner                                                                     74 Tln.

3.         Platz   Foerstina Radteam                                                 72 Tln.

4.         Platz   RhoenSprudel                                                        50 Tln.

5.         Platz   EDAG / FFT EDAG                                                 47 Tln.

                        Sparkasse Fulda                                                    47 Tln.

6.         Platz   Droeder Logistik                                                      36 Tln.

7.         Platz   Filzfabrik Fulda                                                       29 Tln.

8.         Platz   Procter & Gamble                                                   8 Tln.


BDR Mannschaften:

1.         Platz   Siggis Hobbyradler                                                 66 Tln.

2.         Platz   RSF Petersberg                                                      50 Tln.

3.         Platz   RSC Montekali Neuhof                                         34 Tln.

                        FFW Bimbach                                                         34 Tln.

4.         Platz   MTB Bieberstein                                                     33 Tln.

5.         Platz   Richard-Müller-Schule                                          29 Tln.

6.         Platz   FFW Istergiesel/Zell                                               26 Tln.

7.         Platz   RC07 Fulda                                                             25 Tln.

8.         Platz   Germania Hungen                                                 23 Tln.

9.         Platz   Merkur Dipperz                                                       20 Tln.

10.      Platz   TV Schlüchtern                                                       14 Tln.

11.      Platz   RSC Offenbach Bürgel                                         12 Tln.

                        TSV Grün-Weis Olberode                                     12 Tln.

12.      Platz   Kolpingfamilie Großenlüder                                 10 Tln.

13.      Platz   SKG Frankfurt                                                         8 Tln.

                        RV Nieder-Weisel                                                   8 Tln.

14.      Platz   RV 1910 Ober-Mörlen                                           7 Tln.

                        RC 03 Ilbenstadt                                                     7 Tln.

                        Radteam Elters                                                       7 Tln.

 

 

Rhön - Radmarathon

1.         Platz   RMV Horwieden Abtl. Siggis Hobbyradler        38 Tln.

2.         Platz   Rad-Treff Borchen e.V.                                         20 Tln.

3.         Platz   RSC-Rietberg                                                         16 Tln.

4.         Platz   Team Consel.dk                                                     13 Tln.

5.         Platz   RSC Kattenberg                                                     12 Tln.

6.         Platz   TV Goldbach                                                                       12 Tln.

7.         Platz   RSC Wadersloh                                                     12 Tln.

8.         Platz   RSG Herne                                                             12 Tln.

9.         Platz   Radteam Elters                                                       12 Tln.

10.      Platz   RSF Petersberg                                                      11 Tln.

11.      Platz   Helaba Landesbank Hessen-Thüringen                      7 Tln.

.           Platz   "Schwalbe" Aßlar 1912                                         6 Tln.

                        RV Rostock                                                             6 Tln.

                        Hellsteiner Radsenioren                                      6 Tln.

                        SKG Frankfurt                                                        6 Tln.

                        TSV Brendlorenzen e.V.                                       6 Tln.

13.      Platz   Rheine                                                                     5 Tln.

                        RSV Unterweissach                                              5 Tln.


Teilnehmerentwicklung: 1979 - heute

 

Weitere Informationen

erhalten Sie bei:

Steffen Huder

Höhenweg 30

36041 Fulda-Maberzell

Telefon: 0661/2060063

Fax: 0661/6000113486

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!@rsc-bimbach.de

Internet:

www.rsc-bimbach.de

 

  

Jahr Rhön-Special-Cup SuperCup Insgesamt
1979 450 - 450
1980 955 - 955
1981 1.200 - 1.200
1982 1.223 - 1.223
1982 1.275 - 1.275
1984 1.522 - 1.522
1985 1.800 - 1.800
1986 1.700 - 1.700
1987 1.600 - 1.600
1988 2.000 - 2.000
1989 1.800 - 1.800
1990 1.762 345 2.107
1991 1.860 1.022 2.882
1992 2.205 1.038 3.243
1993 2.830 1.140 3.970
1994 3.152 1.238 4.390
1995 2.420 340 2.760
1996 2.330 313 2.643
1997 3.133 1.146 4.279
1998 3.713 1.057 4.770
1999 3.639 1.156 4.795
2000 3.677 1.283 4.960
2001 2.289 946 3.235
2002 2.877 1.069 3.946
2003 3.338 1.091 4.429
2004 3.314 1.082 4.396
2005 2.028 1.022 3.050
2006 2.413 915 3.328
2007 2.338 1.005 3.343
2008 2.483 917 3.400
2009 2.884 1.161 4.045
2010 2.689 1.193 3882
2011 2.680 1.431 4.111
2012 3.009 2.022 5.031
2013 3.088 2.031 5.119
Gesamt: 81.666 25.963 107.639